Osterbräuche in Österreich

Im Christentum ist die Osterzeit reichlich mit Traditionen und Bräuchen gefüllt. Auch in Österreich gibt es viele verschiedene Rituale rund um Ostern. Die einen freuen sich nach der Fastenzeit bereits auf den Genuss der gesegneten Osterjause, andere über den süßen Kärntner Reindling. Vor allem Kinder sind entzückt, wenn der Osterhase seine Nester in den Gärten versteckt und sie eine kleine Überraschung vorfinden. Wir haben für euch fünf typisch österreichische Bräuche zu Ostern parat

Der große FL Studio Kurs für Einsteiger und Fortgeschrittene 2.0

 

Lerne alles über FL Studio und produziere deine eigene Musik in 2 Wochen

  • FL Studio komplett zu beherrschen

  • welche Hardware du brauchst und wie du sie benutzt

  • alle wichtigen Effekte und Instrumente zu beherrschen

  • Musiktheorie in FL Studio, ohne irgendein Vorwissen

  • wie du in 2 Minuten Melodien aus dem Kopf in FL Studio bekommst

  • wie du immer die passende Bassline baust

  • geheime Tipps und Tricks, die du nirgends findest (einige stammen von mir)

  • Insiderwissen von Top Produzenten

  • so viel mehr (ich meine, es sind 20 Stunden!)

Was ist am Karfreitag passiert?

Im Christentum ist der Karfreitag der erste Tag des sogenannten „Triduum Sacrum“, der Dreitagefeier zu Ostern. Im Christentum ist das Osterfest der Höhepunkt des Kirchenjahres: Am Karfreitag gedenken Christ:innen der Kreuzigung Jesu Christi. Die Bezeichnung leitet sich vom althochdeutschen Begriff „kara“ ab, der „Trauer“ oder „Klage“ bedeutet. Das Datum des Karfreitags im jeweiligen Jahr liegt immer zwischen dem 20. März und 23. April. Die protestantische Kirche hat den Feiertag zunächst nur teilweise anerkannt. Der Karfreitag gewann erst ab dem 17. Jahrhundert an Bedeutung. Das Brauchtum und die Feierlichkeiten zum Karfreitag unterscheiden sich nach christlicher Konfession und auch nach Region.

Grundsätzlich kann jedoch festgehalten werden, dass am Karfreitag traditionell Fisch gegessen wird. In der katholischen Kirche gilt der Karfreitag aber bis heute als strenger Fast- und Abstinenztag.

„Wie Du abnimmst OHNE auf Süßes verzichten zu müssen…“

Süßes OHNE Reue?!

Auf Kuchen, Muffins, Crêpes etc mein Leben lang zu verzichten um schlank und gesund zu bleiben, ist für mich keine Option und abgesehen davon halte ich es für eine große Illusion bis 85 oder noch älter, kein Kuchen mehr zu essen.

Hast auch Du von Verzicht und Verboten die Nase voll?
Dann garantiere ich Dir, mit diesen Rezepten, eine Geschmacksexplosion der gesunden Küche.

5 Bräuche zu Ostern

1. Der Osterhase

Früher kam es öfter vor, dass zu Ostern der Storch, ein Fuchs oder ein Kuckuck die bunten Eier in den Gärten versteckt hat. Heute spricht man meist nur noch vom Osterhasen. Doch warum bringt eigentlich der Hase die Eier zu Ostern? Die meisten vermuten, dass der Hauptgrund etwas mit der Symbolik des Hasen zu tun hat. Hasen stehen für Fruchtbarkeit und damit neues Leben und genau deshalb passt es perfekt für das Fest der Auferstehung.

 

2. Ostereier färben

Ob rot, grün oder blau – die Eier zu Ostern strahlen in den buntesten Farben. Das Eierfärben ist ein fixer Bestandteil der Osterzeit. Schon im Kindergarten werden Eier bemalt, verziert, beklebt und zum Basteln verwendet. Doch wo bunte und schön verzierte Eier heute Deko sind, hat das Färben vor langer Zeit einen anderen Zweck erfüllt. Strenggenommen darf man in der Fastenzeit keine Eier essen, deshalb hat man sie hart gekocht. Um sie dann von den frischen Eiern unterscheiden zu können, wurden sie mit Pflanzensäften eingefärbt. Dazu wurden natürliche Farbstoffe verwendet, wie zum Beispiel Spinat oder Rote Rüben.

 

3. Das Osterfeuer

In der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag ist das Osterfeuer eine lang bestehende Tradition in Österreich. Abfallholz von Stauden und Weinreben werden das Jahr über gesammelt und dann auf einem Haufen verbrannt. In den Alpen werden für das Feuer sogar Holzkästen angefertigt, um die bis zu 6 Meter hohen Flammen kontrollierbar zu machen. Symbolisch steht dieser Brauch für die Wiederauferstehung von Jesu Christi und für die Sonne als Mittelpunkt des menschlichen Lebens. Somit wird im Frühjahr, mit dem Osterfeuer, die Sonne begrüßt und der Winter vertrieben.

 

4. Die Palmweihe

Aus der Geschichte ist bekannt, dass Jesus bei seinem Einzug nach Jerusalem vom Volk jubelnd mit Palmzweigen begrüßt wurde. Zu diesem Anlass lässt sich die Tradition der Palmweihe ableiten. Zu Beginn der Osterwoche, am Palmsonntag, gibt es in vielen Orten die sogenannte Palmweihe. Bei dieser Messe werden die handgefertigten Palmbuschen oft bunt geschmückt und geweiht. Der Palmbuschen wird traditionell aus verschiedenen Zweigen zu einem grünen Buschen gebunden. Dabei werden oft Palmkätzchenzweige, Zweige des Haselnussstrauches, des Buchsbaumes, der Thuje, der Eibe und der Stechpalme verwendet. Auch in vielen Kindergärten werden jährlich Palmbuschen gebunden. Zudem wird auch oft ein bemaltes Ei in der Mitte platziert.

5. Die Osterjause

Auch eine kulinarische Tradition gibt es zu Ostern in Österreich. In vielen Bundesländern wird zu Ostern ein Kuchen in Lammform gegessen. Da ursprünglich im Christentum das Lamm als Symbol Gottes gesehen wird. Obwohl es in Österreich von Bundesland zu Bundesland unterschiede gibt – bei den Zutaten der Osterjause ist eines ganz klar: Ohne Osterei gibt’s in Österreich keine Osterjause! Nach der langen Fastenzeit darf natürlich auch das geselchte Osterfleisch und die Hartwürstel nicht fehlen. Dazu wird meistens scharfer Kren gereicht. In der Steiermark wird das Osterfleisch auf einer süßen Osterpinze gegessen. In anderen Bundesländern, wie Burgenland und Teilen Niederösterreichs lieber mit einem schwarzen Bauernbrot. Im Mostviertel ist es zu Ostern üblich, dass die Taufpatin – auch “Godn” genannt – den Patenkindern ein großes Kipferl aus Germteig – das sogenannte “Godnknüpfi” – mitbringt. In Wien bevorzugt man auch eher das süße Osterbrot für das Geselchte, den Kren und die Eier. Doch auch der Osterschinken im Schwarzbrotteig darf bei den Wiener:innen nicht fehlen. Der “Oafleck” – ein Brot aus Eiern – wird in Oberösterreich zum Osterfleisch verzehrt. Als Nachspeise gibt es in Oberösterreich, wie auch in Salzburg, einen Kuchen in Form eines Lammes, welcher auch “Lampal” genannt wird.

Der Kärntner Reindling ist, wie der Name schon verrät, eine Spezialität aus Kärnten, welche zu keinem Osterfestmahl fehlen darf. “Fochaz” wird in Tirol das Osterbrot genannt. Es ist eine Art Ofenbrot, in dem mit einer Sticknadel ein Muster gezeichnet wird. Das “Fochaz” wird gemeinsam mit einem Eiersalat und Rollschinken verspeist.

Im westlichsten Bundesland Vorarlberg kommt zu Ostern der Nüssleschinken mit Sauerkraut, Ei und Schwarzbrot auf den Tisch.

Doch unabhängig vom jeweiligen Bundesland, bevor die Osterjause verspeist wird, ist es üblich, dass die Speisen bei der Fleischweihe – oder auch Speisensegnung – gesegnet werden.

 

Ostern ist das Fest der Auferstehung Jesu und gleichzeitig das Frühlingsfest im Christentum. Nutze die Osterzeit um gemeinsam mit deiner Familie Zeit zu verbringen und lasst euch die gesegnete Osterjause und vielleicht auch den einen oder anderen Schokohasen schmecken.

Musik an einem Sommerabend 2023

Musik an einem Sommerabend 2023

Heuer finden wieder die Veranstaltungen Musik an einem Sommerabend auf der Schneps-Transportbühne am Sparkassaplatz statt.

Von 30. Juni 2023 bis 18. August 2023, Freitags 18.30 – 22.30 Uhr treten großartiger Unterhaltungsmusiker auf.

Wenn die Musi spielt 2023

Wenn die Musi spielt 2023

Am Samstag, dem 24. Juni 2023 ist St. Oswald/Bad Kleinkirchheim wieder das Mekka der Volksmusik. Um 20.15 Uhr begrüßen Sie Stefanie Hertel und Marco Ventre.

Warum Austropop nicht nur Musik ist

Warum Austropop nicht nur Musik ist

Der Soundtrack der österreichischen Seele: Warum Austropop nicht nur Musik ist Austropop ist mehr als nur Musik: Er steht für eine ganze Kultur und die Seele Österreichs. Mit seiner Kraft und Energie drückt er die Stimme der österreichischen Menschen aus. Er ist ein...

KOPFECK – Auf geht’s Buam

KOPFECK – Auf geht’s Buam

KOPFECK Auf geht's Buam   Eine Hymne auf das Leben einer kleinen bayrischen Band... Am 19. Mai veröffentlicht die Münchner Band KOPFECK ihre neue Single auf dem Label recordJet zum Download und Stream auf allen gängigen Portalen (Spotify, iTunes, Amazon &...

Fräulein Peter, Marten – Flunkyball

Fräulein Peter, Marten – Flunkyball

Fräulein Peter, Marten Flunkyball   Was passiert, wenn sich moderner Mundart-Pop mit female-fronted Austrorock vermischt? Es entsteht ein Gute-Laune-Sommerhit, der alte Zeiten hochleben lässt, an gute Freundschaften und laue Sommerabende erinnert und die...

Schmafu – Bagage

Schmafu – Bagage

Schmafu - Bagage   Bockig und Starrsinnig wird der Nachmittag auf Balkonien der Clubnacht vorgezogenund Entschleunigung bei einer Weitwanderung praktiziert, bevor sich auf einerVernissage zum Thema Jugendkultur Nostalgie breit macht.Geht scho! Kum! Tu‘ dir etwas...

Die Südsteirer – Breida

Die Südsteirer – Breida

Artist Die Südsteirer Title Breida Release Date Friday, May 12, 2023 Genre German Pop > Deutscher Schlager > Pop Schlager Copyright © Hinker Music Country AUSTRIA Wir kennen sie doch alle! Diese eine Person im Freundeskreis, die noch eine "allerletzte" Runde...

WP Radio
WP Radio
OFFLINE LIVE